Zu Fuß zur Funkeschule

Der Frühling kommt, es wird morgens wieder heller und spätestens jetzt bietet es sich an, wieder zu Fuß zur Schule zu kommen.

Vom 2.3 – 13.3.20 sammeln die Funken wieder Fußpunkte!

Zu beachten ist dabei auch die Hol- und Bringzone, die im Dezember vor dem Stachigrill neu eingerichtet und gekennzeichnet wurde. Bitte vermeiden Sie möglichst die Einfahrt mit dem Auto in die Grundstraße, da wir enge und gefährliche Verkehrssituationen vor dem Schultor umgehen wollen!

Werkstatt der Figurenmacher

Aktuell sind im Dortmunder U Kunstwerke einiger Schüler und Schülerinnen ausgestellt.

Sie sind ein halbes Jahr mit der Künstlerin Claudia Terlunen auf gestalterische Entdeckungsreise zum Thema „Körper und Figur“ gegangen. Dabei erlernten sie den Umgang mit verschiedenen Materialien und entwickelten Masken, fantastische Figuren und eigene Kostüme.

Schaut doch mal im U auf der Etage UZWEI vorbei. Der Eintritt ist kostenlos!

Achtung: Montag, 10.2. KEIN regulärer Schulbetrieb

Liebe Eltern,

nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz
Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag
(10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den
ganzen Montag noch anhalten sollen.

Am Montag findet daher kein regulärer Schulbetrieb statt. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind zur Schule kommt oder nicht. Eine „Notbetreuung“ ist vorhanden.
Sollte Ihr Kind nicht kommen, informieren Sie uns bitte frühzeitig. Am besten melden Sie Ihr Kind beim Klassenlehrer unter den bekannten Kontaktdaten ab.
Montag erreichen Sie uns unter 0231/170261.

Sporttag: Funke-Ninja-Warrior

Am Sporttag waren in der Turnhalle viele abenteuerliche Hindernisse aufgebaut, die z.B. durch Hangeln, Springen oder Klettern überwunden werden mussten. Alle Kinder bewiesen sich als echte Ninjas mit Mut und „Köpfchen“.

Nach einer Trainingszeit wurden in den Jahrgangsstufen 2 bis 4 die fünf besten Ninjas jeder Klasse ausgewählt. Im Wettlauf gegen die Zeit bewältigte jeder die Stationen so schnell wie möglich.

So konnten die stärksten Schulninjas ermittelt werden:

im Jahrgang 2: Luisa, im Jahrgang 3: Kais, im Jahrgang 4: Nevio

Zwerg Nase

Auch in diesem Jahr besuchte wieder die ganze Schule zusammen das Weihnachtsmärchen des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund.

Diesmal wurde das Stück „Zwerg Nase“ aufgeführt. Der Hauptdarsteller Jakob wurde von einer bösen Hexe entführt und in einen Zwerg verzaubert. Fortan musste er ihr Diener sein. Später landete er als Koch am Hof eines Königs und kochte die köstlichsten Speisen. Da bekamen wir Zuschauer schon beim Zusehen Hunger. Am Ende gab es einen Kuss, ein Happy End und laute Zugaberufe.

Elternsprechwoche

In der nächsten Woche finden die Elternsprechtage mit den Klassenlehrern statt.

Zusätzlich bietet Frau Wulfert von der Erziehungsberatungsstelle (SKF Dortmund) Gespräche und Beratung an. Bei diesem Angebot können Sie am Mittwoch, den 4.12.19 zwischen 14 und 16 Uhr einfach vorbei schauen. Sie benötigen keinen Termin.

Verabschiedung von Frau Schrämmer

Nach mehr als 20jähriger Arbeit im Offenen Ganztag der Funkeschule verabschiedeten sich Kinder, Eltern und Lehrer von Frau Schrämmer und sagen DANKE!
Frau Schrämmer leitete die OGS und betreute dort zuletzt den 4. Jahrgang als Gruppenleitung. Außerdem hat sie alle Kinder der Funkeschule im 1. Schuljahr psychomotorisch gefördert.

Wir wünschen Frau Schrämmer alles Gute für ihre neuen Aufgaben! Sie wird eine neue Kindertagesstätte mitgestalten und hat schon versprochen, dass sie uns bald mal besucht.

Fußball-Phönix-Cup

Auch in diesem Jahr nahm unsere Fußballmannschaft wieder am Phönix-Hallencup des Phönix-Gymnasiums in Hörde teil. Erstmalig waren wir aber mit 2 gemischten Teams vertreten, da auch viele Mädchen mitgefahren waren, um Wettkampfluft zu schnuppern und sich auf dem Feld gegen andere Schulen zu beweisen. Ist es doch das Ziel, im kommenden Frühjahr nicht nur an den Schulstadtmeisterschaften der Jungen teilzunehmen, sondern auch mit einer Mädchenmannschaft.
Auch wenn es von den Ergebnissen her erfolgreicher hätte sein können, haben alle Kinder gezeigt, dass sie alles geben für ihr Team, dass sie zusammenhalten und füreinander kämpfen.
Wir sind stolz auf die Jungs und Mädels!